• Stefano Cerio fotografiert Freizeitparadiese. Außerhalb der Öffnungszeiten hinterfragt er die Sinnhaftigkeit der bunten Fassaden und arbeitet deren Brüche und Trostlosigkeiten heraus. // Cinecittà World Roma

    Stefano Cerio fotografiert Freizeitparadiese. Außerhalb der Öffnungszeiten hinterfragt er die Sinnhaftigkeit der bunten Fassaden und arbeitet deren Brüche und Trostlosigkeiten heraus. // Cinecittà World Roma

  • Für seine neue Publikation "Night Games" suchte Stefano Cerio nachts nach Motiven und demaskiert vermeintliche Ausflugsparadiese als künstliche Scheinwelten. // Coney Island NY

  • Cerios Arbeiten sind nicht politisch, setzen sich aber mit der gegenwärtigen Gesellschaft und einer globalisierten Vergnügungskultur auseinander. // Gardaland Verona

  • Stefano Cerio: "Meine Fotografien beschäftigen sich mit Menschen, auch wenn diese auf den Bildern nicht zu sehen sind." // Leolandia Bergamo

  • Für Cerio ist der Übergang zwischen Licht und Dunkel besonders reizvoll: "Es ist eine Art Halbwelt, in der unerwartete Überraschungen warten." // Nettuno Beach Roma

  • Stefano Cerios Bildband "Night Games" ist 2017 im HATJE CANTZ-Verlag erschienen. 128 Seiten, 54 Abb., gebunden. Englisch, Italienisch. 40,00 EUR // Gardaland Verona